Allgemein Freizeit — 23 Februar 2010

Sturz des kroatischen Viererbobteams in Whistler

Nach dem tragischen Tod eines Bobfahrers auf der Bahn in Whistler, wurde über die viel zu hohe Geschwindigkeit heftig diskutiert. Der Internationale Bob-Verband FIBT kündigte bauliche Veränderungen an dem Hochgeschwindigkeitskurs an. Die Olympischen Spiele wurden aber fortgesetzt und wieder gab es auf der Bobbahn zahlreiche Stürze. Neben dem kroatischen und dem Lettländischen Viererbobteams gab es insgesamt 12 weitere Stürze auf der gefährlichen Bahn. Die kroatische Mannschaft blieb zwar unverletzt, aber man sollte sich doch Gedanken machen ob die Bahn in Whistler zumutbar ist.

Verwandte Artikel

About Author

admin

(0) Readers Comments

Comments are closed.

Highslide for Wordpress Plugin