Allgemein — 04 Dezember 2009

Auf den Flughafen von Lošinj ist vor kurzem ein Flugzeug aus Innsbruck mit etwa 40 Passagieren gelandet. Es handelte sich dabei um österreichische Journalisten und Vertreter von Reisebüros, die auf diesem Wege die Charter-Fluglinie Innsbruck-Mali Lošinj, die von Mai bis September nächsten Jahres einmal wöchentlich diese zwei Städte verbinden wird, kennen gelernt haben. Ein Flugzeug dieser Kapazität ist auf der Insel Lošinj das letzte Mal vor 20 Jahren gelandet.

Die wunderschöne Stadt Mali - Losinj

Die wunderschöne Stadt Mali - Losinj

Die Gäste aus Österreich kamen mit der Agentur Idealtours. Sie haben die Insel Lošinj wegen der Nähe zur Destination ausgewählt. Diese Agentur hat sich für eine Zusammenarbeit mit Jadranka Hotels entschieden, deren Hotels Aurora und Vespera in der Viersternekategorie ein hohes Serviceniveau bieten, welche die Gäste dieser Agentur auch verlangen und suchen.

In den Jadranka Hotels erwartet man, dass mit der Charter-Fluglinie aus Innsbruck etwa tausend Gäste in ihre Hotels kommen. Diese werden etwa eine Woche auf der Insel verbringen. Die Lokalbehörden verhandeln mit Interessenten über Investition in die Einrichtung und Verlängerung der Piste, was Voraussetzung für die Entwicklung des Flugverkehrs auf der Insel Lošinj ist.

Der Flughafen von Lošinj hat wegen der Länge der Landebahn keine Möglichkeit, größere Flugzeuge zu empfangen, so dass hier meistens Flugzeuge mit vier bis sechs Insassen landen. Ein Flugzeug mit 40 Sitzplätzen wird das erste Mal nach 19 Jahren wieder in Lošinj landen. Man wartet seit Jahren auf bedeutendere Investitionen in den Flughafen, weil der Bedarf nach einer Verlängerung der Landebahn kurz nach dem Bau derselben 1985 entstanden ist.

In den Entwicklungsplänen steht außer der Verlängerung der Landebahn auf 1.260 Meter auch der Bau eines neuen zweistöckigen Gebäudes mit einer Größe von 2.400 Quadratmetern. Dort würden sich außer den zum Flughafen gehörigen Räumen auch andere Geschäftsräume befinden. Diese Investition ist eine Voraussetzung für die Entwicklung des Tourismus auf der Insel, die schon die Richtung eines Reiseziels mit vier Sternen eingeschlagen hat, so dass es dort schon einige Hotels dieser Kategorie gibt. Der Landeplatz ist gleichzeitig ein Grenzübergang, was ihn zu einem bedeutenden infrastrukturellen Objekt für die Inselgruppe Cres-Lošinj macht.
Quelle: http://press.croatia.hr

Verwandte Artikel

About Author

admin

(0) Readers Comments

Comments are closed.

Highslide for Wordpress Plugin