Reiseb. — 21 November 2011
Rundreise durch Istrien

Wie jedes Jahr beschlossen wir eine Rundreise durch Kroatien zu machen und dieses Jahr war wieder mal die Region Istrien unser Ziel. Wir waren schon öfters in Istrien gewesen, aber wir sind immer wieder aufs Neue von Istrien begeistert und nicht umsonst gehört Istrien zu unseren Favoriten in Kroatien!

Unsere Reise sollte eine Mischung aus Studienreise und Städtereisen werden und deshalb planten wir einen Besuch der schönsten Städte in Istrien um dort die  bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Natürlich kam auch das Badevergnügen nicht zu kurz und wir erlebten einen unvergesslichen Urlaub in Istrien!

 

Unsere Reiseziele waren:

2 Tage in Porec

Dort wohnten wir in einer privaten Ferienwohnung die wir über das Internet gebucht hatten. Am Ankunftstag ruhten wir uns bis Nachmittag von der Fahrt aus und danach besichtigen wir die berühmte Basilika von Porec und schlenderten noch etwas in der historischen Altstadt herum. Die Innenstadt von Porec ist sehr belebt und von Restaurants bis hin zu schönen Geschäften ist alles vorhanden.

Am zweiten Tag besuchten wir das Aquarium in Porec. Wir wurden am Vortag durch die vielen Plakate usw. darauf aufmerksam und weil wir schon öfter davon gehört hatten, wollten wir es mal ausprobieren. Das Aquarium besteht aus einem Vorraum, in dem Souvenirs verkauft werden, und ca. 2-3 Gängen in denen man kroatische Fische bestaunen kann. Der Eintrittspreis war mit 5 Euro viel zu teuer und ich kann es auf gar keinen weiterempfehlen!

In den Abendstunden beschlossen wir einen Ausflug in das nicht weit entfernte Touristendorf Vrsar zu machen. Dieses kleine Städtchen oder Fischerdörfchen gehört zu unseren Lieblingsorten und man kann dort in hervorragenden Lokalen essen gehen! Auch die kleine Promenade und Flair lässt einem nicht mehr los! Vrsar ist auf jeden Fall einen Ausflug wert! Am nächsten Tag checkten wir bis ca. 10 Uhr aus und fuhren in die Stadt Rovinj.

1 Tag in Rovinj

Wir kamen so gegen 11 Uhr in Rovinj an und leider konnten wir dort unser gebuchtes Hotel noch nicht beziehen, weil Check in erst gegen 14 Uhr möglich ist. Auf unseren Reiseunterlagen war das auch vermerkt, aber wie so oft hatten wir nicht darauf geschaut. Naja egal wir sind ja im Urlaub! Deshalb parkten wir das Auto und gingen in der Altstadt einen Kaffee trinken. Kurz vor 14 Uhr gingen wir dann zum Hotel und konnten unser Zimmer beziehen.

Da wir nur 1 Tag in Rovinj hatten, musste unsere Zeit gut eingeteilt sein und wir entschieden uns das Schloss auf der Halbinsel St. Andreas und das Franziskanerkloster zu besichtigen. Beide Sehenswürdigkeiten haben uns sehr gut gefallen und wir machten einige schöne Urlaubsfotos. In den Abendstunden gingen wir gemütlich essen und schlenderten durch die alten Gassen von Rovinj. Das Zentrum ist sehr romantisch und hat einen gewissen Charme das eben nur Rovinj hat! Danach gingen wir im Hotel schlafen und ruhten uns für die Weiterfahrt nach Opatija aus.

2 Tage in Opatija

Die Stadt Opatija wird auch als „Nizza von Kroatien“ bezeichnet und ist eine sehr teuere Stadt! Aber natürlich bekommt man für den Preis auch etwas geboten und deshalb haben wir dort für 2 Tage ein günstiges Studio im Ortsteil Volosko gebucht. Der Ortsteil Volosko ist mehr oder weniger eine Siedlung die direkt mit Opatija zusammengebaut ist und nur durch das Ortsschild getrennt wird.

Am 1. Tag flanierten wir an der berühmten Magistrale in Opatija und bewunderten die teuren Boutiquen und Geschäfte in denen die Oberschicht von Kroatien und der Rest von Europa einkaufen geht. Auch die verschiedenen Parks sahen wir uns an und man muss sagen, dass sich Opatija durch den Glanz und Glamour schon etwas von den anderen Orten in Istrien abhebt! Deshalb ist ja auch alles etwas teuerer in Opatija…

Am darauf folgenden Tag machen wir einen Ausflug in die Stadt Rijeka. Erst gingen wir gemütlich bei Mc Donalds frühstücken und dann gingen wir einkaufen. Jetzt konnten wir uns ja die Preise wieder leisten, denn in Opatija sind alle Boutiquen viel zu teuer. Anschließend fuhren wir zurück nach Opatija und gingen noch mal gemütlich essen. Danach ließen wir den letzten Abend gemütlich im Studio ausklingen.

Fazit:

Obwohl wir vor Jahren schon einmal eine Rundreise in Istrien gemacht hatten, war der Urlaub wieder mal fantastisch! Istrien ist und bleibt die Nr.1 Adresse in Kroatien!

OpatijaIstrien Rundreise

 

 

Verwandte Artikel

About Author

admin

(0) Readers Comments

Comments are closed.

Highslide for Wordpress Plugin